Hilfe von Außerirdischen?

In einem Kommentar zu meinem Artikel über Atlantis wurde ich gefragt, ob es Readings von Edgar Cayce dazu gibt, dass außerirdische Zivilisationen auf der Erde „mitgeholfen“ haben.

Unabhängig davon, was ich von dieser Vorstellung halte, habe ich mal eine alte Antwort auf eine ähnliche Anfrage zu genau diesem Thema hervorgekramt. Wer auf der Suche nach Außergewöhnlichem ist, findet in den Readings eine reiche Quelle, obwohl die interessantesten Dinge meist nur in einem halben Nebensatz, oft inmitten von Lebens-Readings vorkamen.

Andeutungen, die sich auf Besuche von Außerirdischen beziehen könnten, habe ich nur in zwei Readings gefunden. In Reading 1681-1 zählt Edgar die vergangenen Leben einer Person auf. Irgendwo mittendrin heißt es:

„Wir stellen fest, dass die Wesenheit davor im atlantischen Land war. Dort, so sehen wir, stand die Wesenheit denen, die an der Macht waren, sehr nahe; sie war Hüter der Pforten und der Nachrichten, die man von den Besuchen jener aus den äußeren Sphären [Orig.: outer spheres] erhielt; [dies war] im späteren Teil der Erfahrung der Wesenheit dort. Denn es war die Wesenheit, welche die Nachricht bezüglich der Notwendigkeit einer Aufteilung der Kinder vom Gesetz des Einen für die Erhaltung der Wahrheiten derselben in anderen Ländern erhielt.“

Auch in Lebens-Reading 1616-1 heißt es, mittendrin in der Aufzählung der früheren Leben der Fragestellerin:

„Die Wesenheit gehörte zu den Priesterinnen der Maya-Erfahrung. Es war kurz vor jener Periode, als jene aus dem Osten [Atlantis?] gekommen waren, und es gab Anfänge der Entfaltung des Verständnisses, dass es andere Teile des gleichen Landes gab, oder jene, die von anderen Welten oder Planeten zu Besuch kamen.“

Mit Sicherheit gibt es in unserem unendlich weiten Universum anderes intelligentes Leben mit Geist und Verstand. Und mit Sicherheit sind viele von diesen Wesen uns spirituell, geistig und materiell haushoch überlegen. Und andere stehen bestimmt noch auf einer nicht so hohen Entwicklungsstufe.

Neulich habe ich in einer Sendung auf n-tv gehört, dass es vermutete 1 Milliarde Sterne und mindestens ebenso viele Planeten gibt. Doch, so der Sprecher, nur 1% dieser Planeten weise vermutlich ähnliche Lebensbedingungen wie die Erde auf. Woher der gute Mensch diese Zahlen auch immer hat – 1% von 1 Milliarde sind immerhin 10 Millionen! Das heißt, nach dieser Rechnung gäbe es 10 Millionen Planeten mit erdähnlichen Bedingungen. Welche Anmaßung also anzunehmen, dass wir im so unendlich weiten Universum die einzige intelligente Spezies mit Geist und Verstand seien! Ob jedoch schon einmal Besuch von „da draußen“ da war oder nicht, das steht auf einem anderen Blatt.

Wenn der Besuch allerdings so verläuft, wie in dem unten erwähnten Film, dann wäre es wirklich zu wünschen. Viele von Euch kennen ihn bestimmt schon. Der französische Originaltitel lautet „La Belle Verte“, zu deutsch: „Die schöne Grüne“. Richtig geraten: es ist „Der grüne Planet“. Nicht unbedingt ein Meisterwerk der Filmkunst, aber durchaus ein Stückchen Gesellschaftskritik, verbunden mit einem guten Schuss Komik und Albereien. Etwas zum Lachen und zum Nachdenken … leider wurde der Film von YouTube runtergenommen, aber sicher ist er noch irgendwo zu sehen. Es lohnt sich!

Herzlichst, Stefanie

Advertisements

Autor: Cayceportal

Hallo, ich heiße Stefanie Piel und bin Diplom-Übersetzerin für Englisch und Französisch. Ich habe mich dem Werk Edgar Cayces verschrieben. Energiearbeit, Quantenphysik, Epigenetik und die Tatsache, dass wir mit allen und allem verbunden sind, begeistern mich immer wieder. Noch nie zuvor war ich so nahe an meinem wahren Ich dran wie jetzt. Ich möchte Edgar Cayce aus der esoterischen Ecke herausholen und sein Werk, basierend auf den neuesten Erkenntnissen, näher beleuchten.

Ein Gedanke zu „Hilfe von Außerirdischen?“

Kommentare sind geschlossen.