Über die Weisheit

Heute stelle ich einfach mal nur ein paar schöne Zitate ins Netz und wünsche Euch viele schöne Inspirationen! 🙂

Weisheit ist die Fähigkeit, Wissen richtig zu benutzen. Sie wird durch die Anwendung des Christuslebens in unseren täglichen Erfahrungen ausgeübt.

Zunächst ist Weisheit eine Sache der Entscheidung, des Willens im Licht dessen, das unser Ideal ist, und in der Weise, in der wir sie in unserer Erfahrung mit anderen anwenden. Die Auffassung, der Wille und die Anwendung werden zu einer Dreieinigkeit in der Erfahrung eines jeden von uns. Wenn wir jedoch in der Anwendung selbstlos werden und die Herrlichkeit Gottes anstreben, dann werden wir uns in Seinem Bewusstsein befinden. Dies ist der wahre Zugang, dies ist der Beginn der Weisheit. Wissen um Gott ist der Beginn der Weisheit. Das ganze Gesetz ist, Gott mit unserem ganzen Geist, ganzen Körper und unserer ganzen Seele zu lieben – und unseren Nächsten wie uns selbst, sodass Gott durch uns erhöht werde.

Das Wissen um Gott, die Weisheit Gottes, bringen, angewandt in unserem täglichen Leben, Stärke und Harmonie; sogar die Leiden der Erde – Trauer, Scham, Mangel und Erniedrigung – werden zu lohnenden Erfahrungen, wenn wir ihnen in der Weisheit Gottes begegnen.

Wo Streit, Leiden, Selbstherrlichkeit und Selbsterhöhung herrschen, gibt es keine wahre Weisheit. Wenn wir Liebe wollen, so müssen wir Liebe geben; wenn wir Frieden wollen, so müssen wir friedfertig sein; wenn wir eine tiefere und engere Verbindung mit dem Göttlichen schaffen wollen, dann müssen wir so handeln, dass unsere Absicht im Leben im Geist anderer nie in Frage gestellt wird. Es gibt keine Abkürzung zur Weisheit; sie muss gelebt werden.

„In Weisheit wirst du kein Fehl finden. In Weisheit wirst du niemanden verurteilen. In Weisheit wirst du keinen Groll hegen. In Weisheit wirst du jene, gerade jene, die dich voll Bosheit ausnutzen, lieben; auch jene, die unfreundlich sprechen.“ (Reading 262-105)

„Du kennst den Weg. Lass daher die Liebe des Unendlichen dich zum Handeln, zum Tun begeistern! Und lebe tatsächlich so, wie es gezeigt wurde.“ (Reading 262-105)

In unserer Suche nach Weisheit kommen wir an den Punkt, an dem unser Wille, die Fähigkeiten unseres Verstandes und die Fähigkeiten unserer spirituellen Kräfte göttlich gelenkt werden müssen, wenn wir in der richtigen Anwendung des Wissens vorankommen wollen. Weisheit ist göttliche Liebe, die sich in unseren Gesprächen, in unserem Beruf, in all unseren Handlungen offenbart.

„Wenn du Tag für Tag das anwendest, was du weißt, dann wird dir der nächste Schritt, die nächste Handlung, die nächste Erfahrung gezeigt werden. Wenn du dann hier und da versagt hast, sage nicht: ‚Oh, ich kann nicht – ich bin schwach.‘ Sicher bist du schwach im Selbst, doch oh ihr Kleingläubigen! Denn Er ist deine STÄRKE! DAS ist Weisheit!
Lass daher niemand jemals wieder sagen ‚Ich kann nicht‚. Denn wenn du nichts tust, ist es eher, weil du sagst: ‚Ich WILL nicht – ich will MEINEN Weg.‘ Dies ist Torheit; und du kennst den Weg. Denn Er ist Stärke, Er ist Liebe, Er ist Geduld, Er ist Wissen, Er ist Weisheit.
Beanspruche daher ALL dies in IHM! Denn Er ist in dir, und Gott will nicht, dass eine Seele verloren gehe, sondern hat für jede Seele einen Ausweg bereitet, einen Weg der Liebe, des Friedens und der Harmonie – wenn du es nur in Ihm beanspruchst und lebst.“ (Reading 262-104)

„Dies ist dann keine Sache, die fern von euch ist. Sagt nicht wie von alters her, wer holt uns die Botschaft aus dem Himmel herunter, damit wir die Weisheit erkennen, wer trägt sie für uns über das Meer, damit wir hören und verstehen können; denn sie ist in deinem eigenen Herzen, sie liegt in deiner eigenen Kraft, ja, in deiner eigenen Macht!
Es ist die Anwendung dessen, von dem du weißt, dass es im Licht des von Christus vorgegebenen Musters zu tun ist. Das ist angewandte Weisheit!“ (262-104)

Auszüge aus „Suche nach Gott“ Band 2, Lektion X, Seiten 147-154

Magik light background

Advertisements

Autor: Cayceportal

Hallo, ich heiße Stefanie Piel und bin Diplom-Übersetzerin für Englisch und Französisch. Ich habe mich dem Werk Edgar Cayces verschrieben. Energiearbeit, Quantenphysik, Epigenetik und die Tatsache, dass wir mit allen und allem verbunden sind, begeistern mich immer wieder. Noch nie zuvor war ich so nahe an meinem wahren Ich dran wie jetzt. Ich möchte Edgar Cayce aus der esoterischen Ecke herausholen und sein Werk, basierend auf den neuesten Erkenntnissen, näher beleuchten.

3 Kommentare zu „Über die Weisheit“

  1. Ich danke dir ganz herzlich für diese Zitate. Ach das ist so schön, dass ich jedesmal etwas mitnehme von einem Besuch bei dir.
    Irgendwie passt es gerade so gut, das Gelesene. Es passt zu dem, was in mir vorgeht. Wie so oft. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Meike

    1. Was kann ich da noch schreiben, Meike? Ich freue mich so sehr, dass Dir die Zitate gefallen und wünsche Dir auch ein schönes Wochenende! ♥
      LG von Stefanie

Kommentare sind geschlossen.