Ich liebe dich sehr!

Gertrude Cayce war eine außergewöhnliche Frau. Ihre Rolle an der Seite eines so sprunghaften Mannes wie Edgar Cayce war die des Ausgleichs. Ich könnte tausend Geschichten über sie erzählen, doch zum Valentinstag finde ich die hier einfach nur wunderschön. Edgar Cayces Enkel Charles Thomas hat sie mir erzählt und ich gebe sie so weiter:

Mit freundlicher Genehmigung der Edgar Cayce Foundation, VA
Mit freundlicher Genehmigung der Edgar Cayce Foundation, VA

Kurz bevor Edgar Cayce starb, fragte er Gertrude: „Du weißt, dass ich dich liebe, nicht wahr?“ Sie nickte, beugte sich über ihn und küsste ihn.

Er fragte: „WIE kannst Du es wissen?“ „Oh, ich weiß es einfach,“ antwortete sie mit einem liebevollen Lächeln. Er beharrte: „Ich weiß nicht, wie du es wissen kannst – aber ich liebe dich sehr.“ Gertrude traten die Tränen in die Augen. Sie schwiegen beide.

Dann meinte Edgar nachdenklich: „Wenn man jemanden liebt, dann bringt man für ihn Opfer. Was aber habe ich je für dich geopfert?“

Lest auch mein Kurzportrait von Gertrude!

Ich wünsche allen Paaren einen wunderschönen Valentinstag!

©Romolo Tavani - Fotolia.com
©Romolo Tavani – Fotolia.com
Advertisements

Autor: Cayceportal

Hallo, ich heiße Stefanie Piel und bin Diplom-Übersetzerin für Englisch und Französisch. Ich habe mich dem Werk Edgar Cayces verschrieben. Energiearbeit, Quantenphysik, Epigenetik und die Tatsache, dass wir mit allen und allem verbunden sind, begeistern mich immer wieder. Noch nie zuvor war ich so nahe an meinem wahren Ich dran wie jetzt. Ich möchte Edgar Cayce aus der esoterischen Ecke herausholen und sein Werk, basierend auf den neuesten Erkenntnissen, näher beleuchten.

4 Kommentare zu „Ich liebe dich sehr!“

Kommentare sind geschlossen.