Happy Birthday, Edgar Cayce!

Heute vor 139 Jahren, am 18. März 1877, wurde Edgar Cayce in Beverly bei Hopkinsville, Kentucky, USA, geboren. Schon zu seinen Lebzeiten und über seinen Tod hinaus hat er unendlich viele Menschen auf der ganzen Welt mit seinen Trance-Botschaften berührt und bewegt. Wie sehr mein eigenes Leben von ihm und seinen Readings berührt wurde, kann ich nur schwer in Worte fassen.

Edgar Cayce als junger Mann
Veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung der Edgar Cayce Foundation

Seine Lebensgeschichte, seine Botschaften, seine tiefe Menschenliebe, sein unermesslicher Glaube beeindrucken mich seit nunmehr 30 Jahren. Er eröffnete mir eine tiefere Sicht in meinen eigenen Glauben, in meine bodenständige Spiritualität, in mein eigenes Wesen. Schon immer war ich ein optimistischer, positiv denkender Mensch, trotz vieler Rückschläge. Und schon immer war ich, trotz vieler, vieler Höhenflüge, ein Mensch, der mit beiden Beinen fest im Leben steht und praktisch veranlagt ist.

Dies alles zu erkennen, dies alles zu fördern und zu vertiefen – dazu haben mir Edgars Readings verholfen. Und immer wieder komme ich auf ihn zurück, trotz vieler, vieler Bücher, die in den letzten Jahrzehnten geschrieben wurden und von denen ich viele gelesen habe. Keines davon ist in meinen Augen so spirituell, so ganzheitlich, so logisch aufgebaut wie Edgars Botschaften – auf denen nicht zuletzt auch das Buch von Bruce McArthur über die Universellen Lebensgesetze basiert, für dessen Veröffentlichung ich mich letztes Jahr so sehr engagiert habe.

Mein lieber Seelenführer, der mich stets an meinem Rückzugsort erwartet, wenn ich ihn brauche, mein lieber Freund, der mir schon so viele gute Tipps gegeben hat – wie wunderbar ist es, dass Du geboren wurdest, um so viele Menschen weltweit zu inspirieren!

Happy Birthday, Old Man!

Foto: Stefanie Piel 2013
Foto: Stefanie Piel 2013
Advertisements

Autor: Cayceportal

Hallo, ich heiße Stefanie Piel und bin Diplom-Übersetzerin für Englisch und Französisch. Ich habe mich dem Werk Edgar Cayces verschrieben. Energiearbeit, Quantenphysik, Epigenetik und die Tatsache, dass wir mit allen und allem verbunden sind, begeistern mich immer wieder. Noch nie zuvor war ich so nahe an meinem wahren Ich dran wie jetzt. Ich möchte Edgar Cayce aus der esoterischen Ecke herausholen und sein Werk, basierend auf den neuesten Erkenntnissen, näher beleuchten.