Die Macht der Absicht

Diesmal habe ich einen ganz spannenden Artikel ausgegraben und übersetzt, der zeigt, wie wichtig unsere Gedanken und unsere Motivation sind. Das gilt nicht nur für Heilung, sondern ganz besonders auch in unserem Alltag. Was genau will ich – und worauf liegt mein Fokus? (Der besseren Lesbarkeit halber bleibe ich bei der Übersetzung in der maskulinen Form, aber natürlich sind auch alle Frauen angesprochen!)

Von Elaine Hruska

Die meisten bekannten Heiler, auch solche, die anderen etwas Spezielles oder eine bestimmte Technik vermitteln, beziehen das Element der Absicht als Leitsatz in ihre Arbeit ein. Vermutlich ist die Absicht neben der Zentrierung (eine erdende, meditative Praxis, die für gewöhnlich der Therapie-/Heilsitzung vorangeht) ein äußerst wichtiger Bestandteil des Prozesses, der sich auf die Motivation des Praktizierenden konzentriert.

Die eigenen Motive

Gaby Stein_pixelio.deDiese Komponente umfasst mehrere Aspekte. Nicht nur muss der Heiler den starken Wunsch verspüren, zu helfen, sondern er muss auch verstehen, wie das Ziel zu erreichen ist und wie sein Eingreifen und Loslassen das Ergebnis verbessern können. Zur Verantwortung des Heilers gehört es auch, die eigenen Motive (warum man helfen oder heilen möchte) verstehen zu lernen, damit der Heilvorgang unter größter Rücksichtnahme und Achtsamkeit stattfinden kann.

Bevor wir Edgar Cayces Aussagen zur Absicht betrachten, wollen wir uns verschiedene Erklärungen aus dem Wörterbuch und von anderen Heilern anschauen, die uns vielleicht helfen können, die Bedeutung von „Absicht“ zu verdeutlichen.

Was ist Absicht?

Als Hauptwort bezeichnet „Absicht“ einen Beweggrund/ein Ziel, das fest ausgerichtet oder festgelegt ist und einen gewissen Grad an Ernsthaftigkeit und Intensität aufweist. „Absicht“ weist einer Tat eine Bedeutung oder einen Stellenwert zu, die oder der nicht eindeutig formuliert werden kann. Auch liegt eine gewisse Entschlossenheit zur Durchführung der Tat vor.

LichtSchon früh in der Entwicklung von Therapeutic Touch (eine Heilmodalität, die vielen tausend Menschen im Gesundheitswesen gelehrt wurde) erklärte Mitbegründerin Dolores Krieger, PhD, RN: „Dora Kunz und ich hatten erkannt, dass es für die Wirksamkeit grundlegend war, dass der Therapeut mit Absicht Lebensenergien neu ausrichtete. Der Begriff „mit Absicht“ bedeutet nicht nur, dass der Wille beteiligt ist – zum Beispiel, dass man möchte, dass jemand gesund wird – sondern auch die Schlussfolgerung, dass für das Objekt der Absicht ein Ziel vorhanden ist. Die Logik deutet daher darauf hin, dass Therapeutic Touch als bewusste, durchdachte Handlung ausgeführt wird, und zwar auf der Grundlage der Kenntnisse von den therapeutischen Funktionen des menschlichen Feldes der Lebensenergie.“ (Therapeutic Touch: Inner Workbook, Bear & Company, Inc.) Dr. Krieger erkannte, dass der Verstand den Energiefluss lenkt und ihn durch das universelle Feld durchführt. Der Therapeut hilft der zu heilenden Person, ihre eigene Mitte wiederzufinden; und der Impuls für diesen Energietransport ist die Absicht des Therapeuten.

Die Einstellung

DelfineDer Osteopath Dr. John Upledger wurde in den späten 60er Jahren mit der Macht der Absicht konfrontiert, als er und andere Ärzte mit der Akupunktur begannen, um Patienten in mehreren freien Kliniken in Florida zu behandeln. Einige der Ärzte hatten großen Erfolg, andere nicht – sogar bei den gleichen Patienten. Dr. Upledger schreibt in seinem Buch „Your Inner Physician and You“, dass er zunächst dachte, es sei Suggestion. Daher versuchten die Ärzte, negative oder positive Kommentare über die Erwartungshaltung zu steuern. Was sie entdeckten, war ein scheinbar enger Zusammenhang mit der unausgesprochenen Einstellung der Praktizierenden: Jene Ärzte, die ehrlich an die positive Wirkung der Akupunktur glaubten, erhielten bessere Ergebnisse als jene, die nicht daran glaubten. Es wurde deutlich, dass es nicht darauf ankam, wo oder wie die Nadeln gesetzt wurden, sondern wer sie dorthin setzte.

„Die Einstellung des Therapeuten … hat viel mit dem Erfolg zu tun, den der Patient in seinem Heilungsprozess erzielt.“ Tatsächlich schien die Erfolgsquote in diesem Fall über die Technik hinauszugehen. Edgar Cayce betonte immer wieder die Bedeutung der Einstellung für den Heilungserfolg. In mehreren Readings zur Massage finden wir Beispiele für die Absicht seitens des Therapeuten. Ein 38-jähriger Mann erhielt diesen Rat, der zum Teil auch für den Praktizierenden gedacht war:

Nimm dir Zeit und lass zu

„Eine sanfte Massage zur Beruhigung des Körpers wäre gut, zusammen mit Gebet – und nicht durch jene, die nicht leben, was sie beten. Bete nicht einfach, dass es [dem Patienten] besser geht – besser wozu? Bete nicht, dass es dem Körper besser geht, nicht für das, was der Körper selbst tun kann, sondern für jene, denen er geholfen und jene, die er gehemmt hat.“ (3439-1)

Wellness 2Für einen fünfjährigen Jungen sollte die Zeit während der Massage eine „Zeit der Meditation und des Gebets sein, für Gespräche über das spirituelle Leben des sich entfaltenden Verstandes und Körpers.“ (5406-1). Gute Gespräche während der Massage wurden auch in anderen Readings erwähnt. Die Qualität der Massage wurde in diesem Reading angesprochen:

„Beeile dich nicht mit der Massage. Nimm dir Zeit, sie zu geben, und lass sie zu, im Geist der Wahrheit, der Hoffnung, der Bestimmung, des suggestiven Einflusses, der dazu beiträgt, die Koordinationen herbeizuführen, die für den Wiederaufbau, das Auffüllen dieses Körpers nötig sind.“ (2642-1)

Die besten Motive

©Romolo Tavani - Fotolia.com
©Romolo Tavani – Fotolia.com

In den Readings wird das Wort „Absicht“ häufig mit dem Begriff „Beweggrund“ verknüpft oder gleichgesetzt, zum Beispiel hier: „Die Absicht, der Beweggrund, ist es, zu dienen …“ (254-34). Das Wort wird in fast 600 Readings erwähnt und bezeichnet die „besten Motive“ (31-1) eines Menschen. Im Zusammenhang mit Heilung bedeutet es, dass bestimmte Zustände überwunden werden.

„Denn obwohl der Verstand der Erbauer ist, so ist es der Beweggrund, die Absicht, mit der jemand das Selbst mental anwendet, welche jene physischen Ergebnisse zur Materie werden lässt.“ (257-252)

Authentischer Kanal der Segnungen

Die Macht der Absicht, so kann man also sagen, erweckt eine Reaktion im Körper, damit die Heilung einsetzen kann. Ob dies durch Auflegen der Hände, eine Massage, eine Packung oder eine Justierung der Wirbelsäule geschieht: Es gibt eine Kraft, die uns durchfließt, wenn wir beginnen, das anzuwenden, was wir wissen.

aktive neuroneDie Heilmethoden, die wir anwenden – seien sie pysischer, mentaler oder spiritueller Art – erwecken, schlicht gesagt, in den Zellen und Atomen unseres Körpers die Bereitschaft, diese Lebenskraft durch uns hindurch fließen zu lassen. Wenn wir Praktizierenden dieses Erwachen durch Absicht erreichen, werden wir zu einem authentischen Kanal der Segnungen für jene, die wir behandeln.

************************

Auszug aus der Frühlingsausgabe 2013 der Zeitschrift „Venture Inward“ (für Mitglieder der amerikanischen Cayce-Gesellschaft). Hier geht’s zum Originalartikel.

Übersetzung mit freundlicher Genehmigung der A.R.E.
© der Übersetzung: Stefanie Piel

©A.R.E.
©A.R.E.

Elaine Hruska ist Therapeutin im Edgar Cayce A.R.E. Health Center & Spa in Houston, Texas. Sie hat einen Master of Arts in Transpersonalen Studien von der Atlantic University und gilt als Expertin für die Gesundheitsreadings von Edgar Cayce. Sie lernte bei Dr. Harold J. Reilly, einem Pionier auf dem Gebiet der Massagetherapie und einem weltbekannten Physiotherapeuten, der die Cayce-/Reilly-Massage erschuf.

Advertisements

Autor: Cayceportal

Hallo, ich heiße Stefanie Piel und bin Diplom-Übersetzerin für Englisch und Französisch. Ich habe mich dem Werk Edgar Cayces verschrieben. Energiearbeit, Quantenphysik, Epigenetik und die Tatsache, dass wir mit allen und allem verbunden sind, begeistern mich immer wieder. Noch nie zuvor war ich so nahe an meinem wahren Ich dran wie jetzt. Ich möchte Edgar Cayce aus der esoterischen Ecke herausholen und sein Werk, basierend auf den neuesten Erkenntnissen, näher beleuchten.