Keine Lust auf Erkältung?

Dann versuch mal die „Cayce Cold Cure“! Nein, nein, keine Sorge. Dies ist kein Werbetext und ich will Dir auch nichts verkaufen. Aber wenn Du zu Erkältungen neigst und Dir regelmäßig eine einfängst, dann könnte dieser Artikel für Dich interessant sein. Hast Du Lust auf mehr? Dann lies weiter!

Eine gute Methode

Wellness 2„Cold“ steht im Englischen nicht nur für „kalt“, sondern auch für „Erkältung“; „Cure“ steht für „Heilmittel, Heilmethode“. Die „3C“ ist eine gute Methode, sich Erkältungen vom Leib zu halten oder sie auf ein Mindestmaß zu beschränken. Probier sie doch einfach mal aus!

Damit Du jetzt so richtig eingestimmt wirst, zitiere ich hier vorab Edgar Cayce:

„Ein Körper mit einem Überschuss an Azidität (Säure) ODER Alkalität (Basen) ist anfälliger für Erkältungen, jedoch NOCH anfälliger mit einem Überschuss an Säure. Denn ein basischer Effekt wirkt zerstörerisch auf den Erkältungserreger.“ Reading 902-1

„Nur in Säuren greifen Erkältungen den Körper an.“ Reading 3248-1

Den folgenden Artikel habe ich von der Internetseite Choosing Natural Health übernommen und übersetzt.

Die „Cayce Cold Cure“:
Eine Erkältung kann in einem basischen Milieu nicht existieren!

Geht es Dir auch so? Die eine Erkältung ist gerade vorbei und schon kündigt sich eine neue an. Edgar Cayces Tipps können die Misere beenden und Dir dabei helfen, langfristig eine gute Gesundheit aufzubauen.

© S. Hofschlaeger - pixelio.de
© S. Hofschlaeger – pixelio.de

Wir alle kennen die tristen Warnzeichen: Halsschmerzen, laufende Nase, Niesen und Husten; ein Gefühl von Schwere und Müdigkeit; oder einfach nur ein verdrießliches und verqueres Gefühl am Tag vorher. Die Zeichen sind unterschiedlich – deshalb ist es gut, wenn man die persönlichen „Sturmwarnungen“ kennt, ein wichtiger Teil für selbstbestimmte Gesundheit.

Früher neigte ich zu Erkältungen. In einigen Wintern bekam ich sie einmal monatlich, besonders wenn ich in Jobs tätig war, die mir nur viereinhalb Stunden Schlaf vergönnten.

Ich erinnere mich daran, dass ich einmal um 3 Uhr morgens aufstand, als es draußen dunkel und ungemütlich war, und total erschöpft zur Arbeit ging. Da wusste ich, dass wieder eine Erkältung anstand, nachdem ich erst letzte Woche eine überstanden hatte! Ich brauchte wirklich eine Lösung.

In den „3C“-Modus wechseln

Seit Jahren bemühen wir uns, die Cayce-Ernährung einzuhalten, die besonderen Wert auf den richtigen Säure-Basen-Haushalt legt. Aber der Alltag kann Dich von Deinen Zielen abbringen, und nun bezahlte ich den Preis dafür.

Doch Cayce erklärte immer wieder, dass man überhaupt keine Erkältung bekommen muss!

„Erkältungserreger können nicht lange in einem basischen Milieu überleben.“ Reading 1020-1

„Erkältungen KÖNNEN in einem basischen Milieu nicht leben – und TUN ES NICHT.“ Reading 808-3

So seine bekannten Aussagen. Als also damals die ersten Anzeichen auftraten, beschloss ich, in den „3C“-Modus zu wechseln und die Cayce Cold Cure hatte Erfolg! Heute habe ich manchmal jahrelang keine Erkältung.

Und das waren seine Ratschläge:

Cayces „medizinische“ Zutaten

  • Backsoda, auch Natron genannt (Natriumhydrogenkarbonat) ist das Rückgrat der Cayce Cold Cure, da es ein Element des Körpers ist und stark basisch wirkt. Seine Einnahme unterstützt den Körper beim Wiederaufbau der gewünschten Alkalität zur Bekämpfung einer Erkältung.

Cayce empfahl, bei den ersten Anzeichen einer Erkältung jede Stunde einen Teelöffel Natron in 180 bis 240 Milliliter Wasser zu geben und diese Mischung zu trinken, bis die Erkältung zurückweicht. Auch wenn man bereits eine Erkältung hat, fühlt man sich viel besser, wenn man die Mischung trinkt.

  • Iss viele Zitrusfrüchte (aus biologischem Anbau, wenn möglich): Grapefruit, Orangen,Zitronen, Limonen, reif gepflückte frische oder eingemachte Tomaten (die Cayce als „Zitrusfrüchte“ bezeichnete).
  • Nimm viel Flüssigkeit zu Dir, besonders warme Getränke.
  • Trink Kaffee (mit Koffein). Cayce empfahl Kaffee zur Unterstützung der Nebennieren, wenn sie in schlechtem Zustand sind (es sei denn, andere Krankheiten schließen Kaffeetrinken aus).
  • Trink Orangensaft mit Limone
  • Bereite Dir heiße Zitrone mit Honig und rühre nichtaromatisiertes Gelatinepulver hinein, um das Gleichgewicht des Körpers wiederherzustellen (1 Teelöffel Gelatinepulver, 1 Esslöffel Zitronensaft und 1-2 Esslöffel Honig in einem großen Becher mit heißem Wasser). Wenn Du keine Gelatine zu Dir nehmen möchtest, ist auch Agar-Agar geeignet.
  • Trink viel Wasser.

Ein Hinweis zu Zitrusfrüchten:

© Maren Beßler - pixelio.de
© Maren Beßler – pixelio.de

Wir haben festgestellt, dass Grapefruits besser wirken als Orangen, vielleicht weil sie ebenso wie Limonen und Zitronen ursprünglicher sind. Orangen wurden unendlich oft gekreuzt (hybridisiert), um sie süßer und milder mit weniger Samen zu züchten. Cayce empfahl, Grapefruits Zitronensaft und Orangen Limonensaft hinzuzufügen, um mehr von der ursprünglichen Reaktion hervorzurufen.

Zeitplan und Heilung

Bei diesem Ansatz von Cayce geht es hauptsächlich um die Vermeidung einer Erkältung. Aber wenn sie Dich erwischt hat, kann Dir die Methode helfen, Dich viel besser zu fühlen. Es geht eigentlich um eine milde Form des Fastens.

Mach es einfach – bevor die Erkältung sich festsetzt!

Diese Frage solltest Du Dir stellen: Kann ich es mir leisten, eine Erkältung zu bekommen, die zwei Wochen braucht, um abzuheilen, wenn ich sie mit der Ernährung nach der Cayce Cold Cure innerhalb von ein oder zwei Tagen abwehren kann? Meistens bin ich aufgeweckt genug, die richtige Wahl zu treffen. Ist es das wert, zwei Tage normalen Essens dafür aufzugeben? Aber natürlich! Seit ich diese Ernährung im Griff habe, kann ich die meisten Erkältungen abwehren und einfach weitermachen.

Welche Nahrungsmittel kann ich denn dann essen?

VollwerternährungDie Cayce Cold Cure erinnert mich an das alte Sprichwort: „Füttere ein Fieber, lass eine Erkältung hungern.“ Doch Du musst nicht hungern, denn es gibt reichlich basisch wirkende Lebensmittel zu essen. Versuche, sie möglichst in Bioqualität zu bekommen.

Hier eine kleine Aufstellung, was Du essen darfst und was Du unbedingt weglassen solltest:

  1. Obst und basisch wirkendes Gemüse
  2. Eigelb, Naturjoghurt, Rohmilch, Buttermilch
  3. Kein Fleisch (außer fettarme Hühnerbrühe) und keinen Fisch
  4. Keine Stärken außer Vollkornbuchweizen, Amaranth oder Quinoa in unverarbeiteter Form (keine Pancake-Mischungen – die bestehen hauptsächlich aus Weißmehl). Auch Naturreis ist gut. Vollkorngetreide bekommt man in Bioläden und Reformhäusern und manchmal auch in der Bioabteilung von Supermärkten.
  5. Auf keinen Fall Weißmehl – also kein Brot aus Auszugsmehl, keine Pizza, Pasta, Bagels, Hamburger, Hot Dogs, Kräcker, Kekse, Nudeln, Backwaren oder die meisten Getreideflocken (nimm Dein Mittagessen von daheim mit).
  6. Echten, reinen Ahornsirup oder Honig, sonst keinerlei Zucker, welcher Art auch immer.

Achtung

Einmal erwähnte ich Cayces Natronmethode gegenüber einer Schulmedizinerin und sie erklärte, Natron würde den Blutdruck erhöhen. Studien zeigen jedoch, dass viele Dinge den Blutdruck erhöhen, darunter die Erkältung (!), Ärger, körperliche Schmerzen, Stress jeglicher Art und Sport. Und weißt Du was? Viele Erkältungsmedikamente, die Ärzte verschreiben, erhöhen auch den Blutdruck!

©7activestudio - Fotolia.com
©7activestudio – Fotolia.com

Cayce sah das anders. Er erklärte zum Beispiel, dass Schlaganfälle ihren Ursprung im Darm hätten und betrachtete hohen Blutdruck nicht als Ursache, sondern als Symptom. Wird zum Beispiel der Darm aufgrund einer mangelhaften Ernährung nie richtig gereinigt, kann es zu einem Syndrom der durchlässigen Darmwand (Leaky Gut) kommen. Das bedeutet, dass Verunreinigungen aus dem Darm durch die Arterien zirkulieren, mit der Zeit Plaque (Ablagerungen) aufbauen und so zu einem Schlaganfall führen könnten.

Ist Dein Blutdruck jedoch ungewöhnlich hoch, solltest Du mit deinem Arzt sprechen (Schulmediziner oder Heilpraktiker), bevor Du die Cayce Cold Cure ausprobierst. Beachte jedoch, dass von Ärzten in Europa für gewöhnlich nicht gefordert wird, sich überhaupt mit Ernährung oder Diät zu beschäftigen!

Also geht es darum, intelligente Enscheidungen zu treffen.

Was wäre für Deinen Blutdruck schlimmer: eine zweiwöchige Erkältung mit Medikamentenbehandlung oder zwei Tage Fasten, ein Einlauf und die Einnahme von Natron? Du entscheidest.

Zu guter Letzt

©ExQuisine - Fotolia.com
©ExQuisine – Fotolia.com

Okay, Du hast also beschlossen. die Cayce Cold Cure anzuwenden. Und das geschieht sofort: Jemand backt für Dich einen Kuchen, übergibt Dir einen Teller mit Spaghetti Bolognese oder schmeißt auf der Arbeit eine Party. Und Erkältungen lieben alles, was da serviert wird: Donuts, Torten, Kuchen, Pizza, Steak, gebratenes Huhn … ganz egal, was es ist: Wenn es zu diesem Zeitpunkt auftaucht, ist es auf jeden Fall SÄUREBILDEND!!!

Jetzt musst Du gerissen und raffiniert sein: Sag den Leuten, Du hättest eine Verabredung, Du fühltest Dich nicht gut, Du seist Diabetiker, Du würdest eine vom Arzt verordnete Diät einhalten, Du hättest einen Eid geleistet – Dir fällt schon etwas ein. Oder nimm einfach das kredenzte Essen, lächle und suche ein Versteck auf. Ein Wandschrank, die Toilette, das Büro des Hausmeisters und der Raucherbereich draußen sind großartige Orte, um es in den Müll zu werfen.

Schließlich verdienst Du es, gesund zu sein!

Anmerkung von Stefanie:

Da ich absolut gegen das Wegwerfen von Lebensmitteln bin und auch nichts von faulen Ausreden halte, bevorzuge ich die Wahrheit. Probier es am besten gleich mit der Wahrheit, wenn Du das Essen ablehnst, auch wenn Du Unverständnis erntest. Vielleicht ergibt sich daraus ja auch ein interessantes Gespräch …

© ginae014 - Fotolia.com
© ginae014 – Fotolia.com
Advertisements

Autor: Cayceportal

Hallo, ich heiße Stefanie Piel und bin Diplom-Übersetzerin für Englisch und Französisch. Ich habe mich dem Werk Edgar Cayces verschrieben. Energiearbeit, Quantenphysik, Epigenetik und die Tatsache, dass wir mit allen und allem verbunden sind, begeistern mich immer wieder. Noch nie zuvor war ich so nahe an meinem wahren Ich dran wie jetzt. Ich möchte Edgar Cayce aus der esoterischen Ecke herausholen und sein Werk, basierend auf den neuesten Erkenntnissen, näher beleuchten.