Cayces Weihnachtsbotschaft

“Mögt ihr also diese Frohe Jahreszeit in eurer eigenen Erfahrung wirksam werden lassen und in eurem Umgang, euren Beziehungen, euren Worten, euren Taten von JENER LIEBE zeugen.” Edgar Cayce in Weihnachts-Reading 262-91

Ein Weihnachts-Reading

Weihnachten – Lichterzeit, Glühweinzeit, Friede, Freude, Lebkuchen und viele Geschenke. Aber was bedeutet Weihnachten wirklich? Können wir für uns einen wahren Sinn darin erkennen?


Auf der Suche nach schönen Weihnachtszitaten bin ich auf ein ganz besonderes Reading gestoßen, das ich Dir dieses Jahr schenken möchte. Es wurde im Jahr 1935 für die erste „Suche nach Gott“-Studiengruppe gegeben. In jenen Wochen arbeitete die Studiengruppe an der Lektion „Herrlichkeit“, die später zur 8. Lektion im zweiten Band der „Suche nach Gott“-Bücher wurde. Edgar Cayce verband die Aussagen zum Thema auf ganz wunderbare Weise mit dem Weihnachtsgeschehen und gab jedem der Mitglieder eine individuelle Botschaft zur Umsetzung im täglichen Leben.

Text von Reading 262-91

Uhrzeit des Readings: 15:15 bis 15:40 Uhr Zeitzone Osten der USA

1. Gertrude Cayce: Du hast vor Dir die Mitglieder der ersten Norfolk-Studiengruppe, von der sich einige Mitglieder hier versammelt haben, sowie ihre Arbeit an der Lektion „Herrlichkeit“. Du wirst einen weiteren Vortrag zu dieser Lektion halten; insbesondere wirst du der Gruppe als Ganze eine Weihnachtsbotschaft geben und Fragen beantworten.

2. Edgar Cayce: Ja, wir haben die hier versammelte Gruppe; als Gruppe, als Individuen, und ihre Arbeit an der Lektion „Herrlichkeit“.

3. Betrachten wir die Lektion in dieser Zeit, so ist Herrlichkeit das, was in der Erfahrung jedes einzelnen Menschen angestrebt wird. Sie, die Herrlichkeit, ist auch der natürliche Ausdruck jedes Wesens, jedes Zustands, jedes Umstands, der dem Menschen und seinem Verstand ein Konzept von den Schöpferischen Kräften gibt, wie sie sich in der Materie offenbaren.

4. Daher ist diese also das natürliche Streben des Menschen. Doch wie in JEDER Phase der Erfahrung des Menschen im Umgang mit seinen Mitmenschen kann diese zu einem Stolperstein für sich selbst und andere gemacht werden.

[…]

10. Wenn ihr Gott kennen wollt, wenn ihr Seine Herrlichkeit kennen wollt, TUT euren Mitmenschen GUTES! Gebt der Liebe Ausdruck, die der Sohn in seinem Wirken unter den Menschen zeigte; Er, der umherging und Gutes tat, von Lob und Herrlichkeit zeugte. Nicht für sich selbst, nicht für eine Zeit, nicht für ein Ideal, sondern für Gott. Denn wie Er sagte: „Von mir selbst kann ich nichts tun; doch möge die Herrlichkeit Gottes unter den Menschen offenbar werden – denn aus diesem Grund, dafür kam ich in die Welt.“

11. Mögt ihr also diese Frohe Jahreszeit in eurer eigenen Erfahrung wirksam werden lassen und in eurem Umgang, euren Beziehungen, euren Worten, euren Taten von JENER LIEBE zeugen.

[…]

17. (Frage) [585]: (Antwort) Möge die Herrlichkeit des Vaters durch deine Bemühungen in deinem Umgang mit deinen Mitmenschen dir Freude bringen, dir Frieden bringen. Denn Gleiches erzeugt Gleiches. Wie du säst, so wirst du ernten. Bewahre den Glauben, der ihn Ihm verankert ist und schreite weiter zu dem Zeichen des höheren Rufes, das VON Ihm gesetzt wurde.

[…]

25. (Frage) [295]: (Antwort) Möge die Herrlichkeit des Herrn in dir wohnen. Wisse, dass jener, der ruft, jedoch nicht horcht, wie jene ist, die ihr Haus auf Sand bauen. Wenn Er ruft, antworte – und gib weiter, was die Absichten, den Dienst des Sohnes verherrlicht.

Das vollständige Reading kannst Du im internen Bereich des Cayce-Portals lesen.

Ausblicke für 2018

©pitris-Fotolia.com

Ich bin ab diesem 22. Dezember für eine Woche komplett offline, um die Weihnachtszeit so richtig genießen zu können. Aber ab dem 29. Dezember findest Du hier einen sehr aufschlussreichen astrologischen Ausblick auf 2018, geschrieben von Manfred Aubert, Coach, Astrologe und seit vielen Jahren Cayce-Fan.

Von Herzen danke ich Dir, dass Du mich in diesem Jahr hier begleitet hast!

Ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein frohes neues Jahr wünscht Dir
Deine Stefanie

Advertisements

Autor: Cayceportal

Hallo, ich heiße Stefanie Piel und bin Diplom-Übersetzerin für Englisch und Französisch. Ich habe mich dem Werk Edgar Cayces verschrieben. Energiearbeit, Quantenphysik, Epigenetik und die Tatsache, dass wir mit allen und allem verbunden sind, begeistern mich immer wieder. Noch nie zuvor war ich so nahe an meinem wahren Ich dran wie jetzt. Ich möchte Edgar Cayce aus der esoterischen Ecke herausholen und sein Werk, basierend auf den neuesten Erkenntnissen, näher beleuchten.

2 Kommentare zu „Cayces Weihnachtsbotschaft“

  1. Ich wünsche dir eine gesegnete und inspirierende Weihnachtszeit!
    Danke für deinen Dienst der Übersetzungen! Für mich sind sie eine Bereicherung.

    Alles Gute für dich!
    Kerstin

Wie denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s