Astrologie 2018 – Reformation!

Frohes neues Jahr! Genießt Du noch die Rauhnächte oder bist Du schon wieder mitten drin im Alltag? Ich tauche mal kurz aus der Versenkung auf und bringe einen überhaupt nicht vorgesehenen Artikel, der eine perfekte Beigabe zum letzten Beitrag ist. Eins steht fest: Das Jahr wird superspannend!

Astrologie 2018 – Reformation!

von Kathy Rose

2018 beginnen viele neue Zyklen und es wird faszinierend sein, sie zu beobachten, denn die Planetenpositionen werden sich mächtig ins Zeug legen, um die Stagnation in den Machtgefügen zu beenden. Ein Prozess nimmt seinen Anfang, in dem dynamische, elektrische Energiestöße Veränderungen in großen Organisationen und tief in der Gesellschaft verankerten kulturellen Vorstellungen entfachen werden.

35393 Creative Commons, Pixabay

Uranus schleicht von Mai bis Oktober 2018 in den Stier und tritt dann 2019 vollständig in das fixe Erdzeichen ein. Diese Energie wird man wie Schockwellen spüren, die durch traditionelle, tief verwurzelte Strukturen in Machtgefügen gehen. Es werden wahrhaftig neue Ideen unter der Oberfläche eindringen, da Druck auf Menschen ausgeübt wird, die nicht die finanzielle Macht haben, um gehört zu werden.

Des Weiteren tritt Saturn in den Steinbock ein und bewegt sich 2020 in eine extrem machtvolle Konjunktion mit Pluto. In den nächsten beiden Jahre wird es einen enormen Fokus auf das Erdelement geben und der Schwerpunkt wird auf dem Treffen notwendiger Entscheidungen liegen, um die Welt wieder zurück ins Gleichgewicht zu bringen.

Eine gute Analogie für 2018 ist der Kompostiervorgang. Es tut sich so viel unter der Oberfläche – starke Hitze wird erzeugt, die Dinge zersetzt, Materie wird umgestaltet, das, was ursprünglich Abfall war, wird verändert und wiederaufbereitet, um es wieder nützlich und produktiv zu machen.

Wir werden das Ergebnis all der symbolischen Mikroben, Pilze und Bakterien, die daran arbeiten, „Abfall“ in fruchtbares Material umzuwandeln, sehen, wenn wir uns 2020 nähern.

Die gleichen Planetenmuster

Als Astrologin schaue ich auch oft zurück in die Geschichte, um festzustellen, wann es ähnliche Planetenpositionen zu sehen waren. Das letzte Mal, als es eine Saturn-Pluto-Konjunktion im Steinbock mit Uranus im Stier gab, war im 16. Jahrhundert. Faszinierenderweise war dieses Muster maßgebend, als Martin Luther seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg nagelte. Dies führte zur protestantischen Reformation und erschütterte das Fundament der päpstlichen Autorität in England. Luther wurde als Häretiker bezeichnet und litt viele Jahre an persönlichen Angriffen, weil er die religiöse Autorität und Hierarchie herausgefordert hatte.

Die protestantische Reformation fand während der Regierungszeit von König Heinrich VIII. von England statt, zu einer Zeit, als viele Menschen gefoltert, geköpft, verbrannt, ausgeweidet und gehängt wurden, wenn sie der königlichen Autorität widersprachen. Es gab im 16. Jahrhundert Tyrannei auf vielen Ebenen  – und zur damaligen Zeit hatte der einfache Mensch so gut wie gar keine Stimme oder Wahl!

Exakt die gleichen Planetenmuster, die gegen Ende 1517 zu einer so gewaltigen revolutionären Veränderung in der religiösen Autorität beigetragen hatten, richten sich darauf aus, erneut eine Reform zu entzünden – diesmal im 21. Jahrhundert.

Unsere Kultur hat sich in 500 Jahren gewaltig verändert und mit Sicherheit müssen wir uns keine Sorgen machen, wortwörtlich unseren Kopf zu verlieren, wenn wir Autoritäten herausfordern. Doch ich glaube, dass es zu sehr „interessanten“ sozialen Veränderungen kommen wird und wir werden sehr darauf achten müssen, während dieser möglicherweise unbeständigen Zeit unseren Fokus auf die Beherrschung unseres Gemütszustands zu halten.

Planeten tun keine Dinge

Edgar Cayce erinnerte die Menschen oft daran, dass wir den FREIEN WILLEN haben, um unser Verhalten zu steuern, damit wir im Fluss mit der höchsten Manifestation der Planetenmuster sind. Dieses Konzept des freien Willens und der Wahlfreiheit ist etwas, das mir als Astrologin sehr lieb und teuer ist. Ich sage immer wieder, dass „PLANETEN keine Dinge tun, sondern dass es die MENSCHEN sind!“

Sogar während der intensivst wirkenden Planetenaspekte können wir uns entscheiden, bewusst mit dem Strom des Wachstums zu fließen, statt Opfer von äußeren Einflüssen zu sein. Es ist sehr wichtig, dieses Konzept der Wahlfreiheit genau jetzt anzunehmen, denn es ist wahrscheinlich, dass die Energie der Reformation durch die Welt fließen wird und dass es Augenblicke geben wird, in denen sie äußerst unangenehm sein wird.

PublicDomainPictures, CCO, Pixabay

Da wir uns also nun in diese dynamischen, revolutionären Energien begeben, die in den kommenden zwei Jahren immer intensiver werden, denk daran, dass wir wundervolle neue Veränderungen in die Welt bringen können!

Wir können die Planetenenergien, die jetzt entstehen, dazu nutzen, uns als Seele auf die erstaunlichste Art und Weise weiterzuentwickeln und zu wachsen. Wenn wir immer mehr auf Stagnationen in unseren Mustern, Überzeugungen und Emotionen aufmerksam werden, kann dies eine höchst produktive Zeit des persönlichen Wachstums sein. Unser Verständnis davon, wie wir auf Autoritäten reagieren – und unser Verhältnis zu Gehorsam – müssen überprüft werden.

„Was die Einflüsse der astrologischen Aspekte beziehungsweise Aufenthalte in der Zwischenzeit angeht, wisse, dass diese lediglich Ansporn sind. Was jemand mit einem oder bezüglich eines Ansporns tut, hängt davon ab, was das Ideal einer Wesenheit ist – und dann von der Anwendung des Willens in Bezug auf dieses.“ Edgar Cayce in Reading 1842-1

Das tiefstgehende Wachstum ergibt sich aus der Begrüßung und Annahme des göttlichen Signals aus unserem eigenen höheren Selbst!

*****************************************

Kathy Rose ist eine Astrologin mit internationaler Klientel. Sie hat Noel Tyl’s Master’s Degree Certification Course in Astrology mit summa cum laude abgeschlossen und arbeitet auch als Tyl’s Teaching Associate. Kathy hat auch Artikel für die Fachzeitschrift The Mountain Astrologer Magazine geschrieben. Mehr über Kathy erfährst Du auf ihrer Website.

Übersetzung des Artikels mit freundlicher Genehmigung von Kathy Rose
Das Original findest Du auf dem Blog der A.R.E.
©2017 bis heute der Übersetzung: Stefanie Piel

Herzlich grüßt Dich
Deine Stefanie

Advertisements

Autor: Cayceportal

Hallo, ich heiße Stefanie Piel und bin Diplom-Übersetzerin für Englisch und Französisch. Ich habe mich dem Werk Edgar Cayces verschrieben. Energiearbeit, Quantenphysik, Epigenetik und die Tatsache, dass wir mit allen und allem verbunden sind, begeistern mich immer wieder. Noch nie zuvor war ich so nahe an meinem wahren Ich dran wie jetzt. Ich möchte Edgar Cayce aus der esoterischen Ecke herausholen und sein Werk, basierend auf den neuesten Erkenntnissen, näher beleuchten.

Wie denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s