Oft werde ich gefragt …

… was denn so anders sei an der Ernährung nach Edgar Cayces Konzept? Tja, die Aufmerksamkeit auf das Säure-Basen-Gleichgewicht, aber das haben andere inzwischen auch in ihrem Programm. Das bewusste Essen, aber auch hier ist mit der wundervollen Slow Food-Initiative als Synonym für bewusstes, genussreiches und regionales Essen inzwischen viel bewegt worden. Vollwertige Ernährung – ebenfalls seit langer Zeit ein alter Hut, auch wenn viele Menschen diesen Begriff eher mit Schwarzbrot und irgendeiner Gemüseprötsche in Verbindung bringen und vollwertige Lebensmittel mit „Körnerfraß“ und „Grünzeug mümmeln“ verwechseln.

Aber was ist denn nun das wirklich Besondere? Schwer zu definieren. An sich alles oben Genannte und noch viel, viel mehr. Zum Beispiel die Betonung auf regionale und saisonale Ernährung. Oder die Aussage, dass unsere Ernährung sich auf unseren Geist auswirkt. Oder das Hervorheben einer echten Ganzheitlichkeit. Ganzheitlich in dem Sinne, dass man wirklich alles berücksichtigt. Dazu gehört auch, dass man die Herkunft der Nahrung kennt.

Dein Essen und seine Schwingungen

Foto: Stefanie

Wusstest Du, dass wir durch unsere Nahrungsmittel auch deren Schwingung mit in uns aufnehmen? Inzwischen hat die Wissenschaft ja auch herausgefunden, dass wirklich alles Schwingung ist. Edgar Cayce erklärte dies vor vielen Jahrzehnten. Und alles strahlt eine bestimmte Schwingung aus. Da ist es ja letztlich logisch, dass artgerecht gehaltene Tiere und entsprechend angebautes Gemüse/Obst/Getreide eine andere Schwingung haben als Tiere aus Massentierhaltung und Gemüse/Obst/Getreide, das mit Chemikalien und Pestiziden vergiftet wurde, oder? Abgesehen von der Tatsache, dass diese Chemikalien und Pestizide ja nicht an der Oberfläche bleiben, sondern tief in die Pflanze eindringen und wir sie bei allem guten Willen nicht abwaschen können, nehmen wir auch noch die ungute Schwingung von solchen Nahrungsmitteln in uns auf. Was ein Tier bei Massentierhaltung durchmacht, verdrängen viele nur allzu gerne. Auch diese ungute Schwingung nimmst Du in Dir auf, wenn Du solche Nahrung zu Dir nimmst.

Wundert es da, dass unsere (industriell hergestellte) Nahrung immer weniger Nährstoffe enthält? Dass uns auch bei halbwegs „gesunder“ Ernährung oft wesentliche Mineralien, Vitamine und Spurenelemente fehlen?

Woher kommt mein Essen?

Foto: Stefanie

Und hier komme ich wieder auf die Herkunft zurück. Wenn ich weiß, woher meine Nahrung kommt, kann ich besser kontrollieren, was ich in meinen Körper aufnehme. Am besten geht das natürlich, wenn man, wie Edgar empfiehlt, regional und saisonal einkauft, möglichst auf dem Markt und bei Biobauern. Es gibt auch Bauern, die nicht bei einem Bioverband sind und trotzdem biologisch anbauen. Wer einen Garten hat, ist natürlich klar im Vorteil, und auch, wer einen Balkon hat, kann einen Teil seines Bedarfs selber ziehen.

Auch bei Fleisch sollte „Bio“ eine Selbstverständlichkeit sein. Natürlich ist Fleisch aus artgerechter Tierhaltung wesentlich teurer als Fleisch aus Massentierhaltung. Eine gute Gelegenheit, hier mal sein Konsumverhalten zu durchleuchten und zu überlegen: Muss denn wirklich jeden Tag ein Fleischprodukt auf dem Tisch stehen?

10 Grundnahrungsmittel

Heutzutage gibt es viele Trends in der Ernährung. Die meisten lassen irgendetwas weg (Fleisch, Getreide, Milch/Eier, Bohnen …) und behaupten, damit den Stein der Weisen und die allein gültige und richtige Ernährung gefunden zu haben. Auch das ist beim Cayce-Konzept anders. Edgar Cayce riet nur von einem einzigen Nahrungsmittel wirklich ab: Schweinefleisch. Nicht aus religiösen oder hygienischen Gründen. Warum dann? Das erzähle ich Dir ein anderes Mal … 😉

Schauen wir uns die 10 Grundnahrungsmittel nach Edgar Cayce an:

Quellwasser
Milch (Kuh, Ziege, Schaf, usw.)
Eier
Fleisch
Gemüse
Obst
Nüsse
Samen
Getreide
Bohnen

Im Cayce-Konzept sind sie alle wichtig, allerdings in unterschiedlicher Gewichtung. Und es gibt günstige und ungünstige Kombinationen.

Natürlich: Wenn Du krank bist oder eine Lebensmittelallergie hast, dann musst Du anderes beachten. Da kann es durchaus sein, dass Du etwas weglassen musst. Aber vielleicht könnte man mal überlegen, warum so eine Lebensmittelallergie auftritt? Laktose- oder Glutenunverträglichkeit zum Beispiel. Vielleicht an der industriellen Tierhaltung? An der industriellen Verarbeitung (Milch ist da ein Negativbeispiel)? Vielleicht an der Hochzüchtung von Getreide als Industrienahrung, die immer mehr Gluten enthält? Vielleicht an den leeren Kalorien, die man so in sich reinschlingt (Weißmehl, Zuckerzeugs, Chips …)? Vielleicht an den vielen Zusatzstoffen? Chemikalien? Pestizide? Antibiotika? (Künstliche/naturidentische) Aromen? Glutamat?  …

Vollwerternährung nach Edgar Cayce

Gestaltung: FontFront

Meine Schwester und ich haben – wie Du ja weißt – ein ganzes Buch mit Rezepten darüber geschrieben. Da findest Du viele Infos, die ich hier so ausführlich gar nicht wiedergeben kann. Das Buch ist jetzt endlich in Druck und wird nach Ostern wieder im Handel erhältlich sein.

Ich sag Dir Bescheid!

Sicher werde ich im Laufe der Wochen noch mehr über Ernährung schreiben, doch zu Ostern plane ich einen Beitrag von ganz anderem Kaliber – mal schauen, was draus wird! Auch dieser Artikel ist ja so ganz anders geworden als geplant … 😀

Von Herzen wünsche ich Dir eine gute Zeit!
Deine Stefanie

Advertisements

Autor: Cayceportal

Hallo, ich heiße Stefanie Piel und bin Diplom-Übersetzerin für Englisch und Französisch. Ich habe mich dem Werk Edgar Cayces verschrieben. Energiearbeit, Quantenphysik, Epigenetik und die Tatsache, dass wir mit allen und allem verbunden sind, begeistern mich immer wieder. Noch nie zuvor war ich so nahe an meinem wahren Ich dran wie jetzt. Ich möchte Edgar Cayce aus der esoterischen Ecke herausholen und sein Werk, basierend auf den neuesten Erkenntnissen, näher beleuchten.

Wie denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s