Hast du noch Angst?

Ast im Wasser

So langsam lichten sich die Verhältnisse rund um das derzeitige Geschehen. Auch wenn die Medien in Sondersendungen und Artikeln immer noch das im Grunde stets Gleiche erzählen. Das Virus scheint auf dem Rückzug zu sein, die demokratischen Grundrechte können langsam, aber sicher wieder hergestellt werden. Hast du noch Angst? Brauchst du nicht. Du musst nur etwas vorsichtig sein. Sonst nichts.

In diesem Blog-Artikel möchte ich mich einem Thema widmen, das viele von uns in den letzten Monaten beschäftigt hat: der Angst. Gleichzeitig möchte ich dir zeigen, wie du Zuversicht finden kannst. Edgar Cayce hatte einiges über dieses Thema zu sagen und auch in der Bibel wird es immer wieder erwähnt.

Wie komme ich nun ausgerechnet darauf? Naja, auf meinen letzten Blog-Artikel erhielt ich einen Kommentar. Einen Kommentar, den ich nicht freigeschaltet habe. Warum nicht? Erstens war er sehr lang – fast zwei DinA4-Seiten! Zweitens war es eine Abhandlung über kollektive Neurosen und ihre Problematik, die mit dem Thema meines Artikels nur ganz am Rande zu tun hatte. Drittens – und das ist der wichtigste Grund – behauptete der Kommentator, Angst sei, Zitat, „ein sinnvolles, göttlich-weises Symptom.“

Nun ist Angst fraglos sehr nützlich. Wir Menschen sind kein Zufallsprodukt und so hat auch die Angst ihren Sinn. Aber sie ist KEIN „göttlich-weises Symptom“. Sie ist … Lies hier die Fortsetzung über Angst und wie du Zuversicht finden kannst!

Autor: Cayceportal

Hallo, ich heiße Stefanie Piel und bin Diplom-Übersetzerin für Englisch und Französisch. Ich habe mich dem Werk Edgar Cayces verschrieben. Energiearbeit, Quantenphysik, Epigenetik und die Tatsache, dass wir mit allen und allem verbunden sind, begeistern mich immer wieder. Noch nie zuvor war ich so nahe an meinem wahren Ich dran wie jetzt. Ich möchte Edgar Cayce aus der esoterischen Ecke herausholen und sein Werk, basierend auf den neuesten Erkenntnissen, näher beleuchten.