Gelebtes Wissen

Wie bereits im letzten Artikel geschrieben, handelten die Readings zum Weltgeschehen von zum jeweiligen Zeitpunkt stattfindenden und unmittelbar bevorstehenden Ereignissen in Politik, Finanzwelt und Wirtschaft und sollten Lösungen aufzeigen. Bei diesen Readings Weiterlesen „Gelebtes Wissen“

Advertisements

Aufbau eines Readings

Die meisten Readings wurden für Einzelpersonen gegeben. Es gab auch Readings für Gruppen sowie zu bestimmten Themen. Jedes Reading ist mit einer zweiteiligen Nummer versehen. Damit sollte zum einen die Privatsphäre gewahrt bleiben, zum anderen sollte die Archivierung erleichtert werden. Der erste Teil der Nummer steht für die Person oder die Gruppe, für die das Reading gegeben wurde. Es kann sich auch um ein bestimmtes Thema handeln. Der zweite Teil weist darauf hin, das wievielte Reading für diese Person/Gruppe bzw. das Thema es ist. Außerdem wurden die Absätze in den Readings durchnummeriert, sodass eine Recherche erheblich erleichtert wird. Nummern in eckigen Klammern, die innerhalb der Readings auftauchen, bezeichnen meist anwesende Personen. Text in Großbuchstaben weist auf besondere Betonungen durch Edgar Cayce hin. Kursiv gesetzte Texte in eckigen Klammern sind meist Anmerkungen der Stenografin, im Deutschen manchmal auch Anmerkungen der Übersetzerin.

Weiterlesen „Aufbau eines Readings“